Informations- und Kommunikations-Technologie bis 2050

Was ist eine IKT Keynote - ICT Keynote Speaker

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:



Fred Charwat ist der ICT Keynote Speaker
 
Schriftzug ICT Keynote Speaker von Fred Charwat
Bild von Fred Charwat
Bild von Fred Charwat
Sechseck-Grafik von Fred Charwat
Bild von Fred Charwat

Was ist eine Keynote?
Eine Keynote bezeichnet einen herausragend präsentierten Vortrag eines professionellen Grundsatzreferenten. Der Keynote Speaker stimmt sein Publikum auf eine Kernbotschaft ein. Die Keynotes nehmen die wichtigsten Themen einer Tagung oder Messe vorweg. Sofern die Tagung medienwirksam Markantes bietet, wird dies in den Keynotes eingeführt und vorgestellt. Motivation und Inspiration des Auditoriums sind weitere Aspekte der Keynotes

Was ist IKT?
IKT ist die Abkürzung für Information- und Kommunikations-Technologie.
ICT ist die Abkürzung für Information an Communication Technology

IKT ist die wichtigste technologische Entwicklung der letzten Jahre! 
  • Jede Branche, jeder Beruf, jedes Unternehmen wird sich durch IKT verändern (müssen)
  • IKT wird Ihre Produkte, Ihre Kunden, Ihre Lieferanten, Ihr Unternehmen verändern!
  • Entweder Sie lassen andere über Ihre Zukunft entscheiden, 
  • oder Sie bemühen sich um eine eigene Strategie.
  • Mit meiner IKT Keynote können Sie Ihr Unternehmen auf Veränderungen vorbereiten.
  • Ihre Mitarbeiter, Ihr Mangement und Ihre Strategen werden dafür gebraucht.
  • Ich helfe Ihnen, den Einfluß von IKT zu erkennen.
 
 Meine Keynote ebnet Ihren Weg in die digitale Zukunft!
  • Man spricht über: 
    • Digitale Revolution, 
    • Industrielle Revolution, 
    • Zweite Moderne, 
    • Industrie 4.0, 
    • Zweites Maschinenzeitalter, 
    • IKT Strategie, etc.
  • Haben Sie eine klare Vorstellung über diese Begriffe?
  • Haben Sie eine klar definierte Strategie für die Jahre 2015 bis 2050?
  • Wenn nicht, dann sollten wir über eine Keynote-Präsentation reden

IKT verändert die Welt
 
Meine Sechseck-Grafik zeigt die Mächtigkeit der Veränderungen durch IKT.
IKT selbst wird sich weiterhin rasant verändern, und alle hier links gezeigten Bereiche unseres Lebens werden sich zwangsweise auch verändern. 

Auch Sie werden diesen Veränderungen nicht ausweichen können! 

Entweder Sie lassen sich Ihre persönliche Entwicklung durch eine reaktive Vorgangsweise aufzwingen, oder Sie schaffen für Ihren Bereich eine pro-aktive Vorgangsweise oder Strategie!

Nicht die Technologie selbst steht im Mittelpunkt meiner Keynoets, sondern die Auswirkungen der Technik auf unsere Zivilisation, auf die Art wie wir heute leben. 

Leider verschlafen unserer Politiker der EU und Österreichs diese Entwicklung, da sie einen juristischen Background haben und gewohnt sind auf Ereignisse zu reagieren, statt pro-aktiv zu sein. Wir überlassen quasi kampflos die Vorherschaft den USA!

Meine 7 IKT Keynotes helfen Ihnen, 
Ihre pro-aktive IKT  Strategie zu entwickeln!

  • Mehr als 4.000 Präsentationen habe ich bereits gehalten
  • in 34 Ländern dieser Erde
  • über verschiedene Themen der IKT-Branche
  • Ich habe die Entwicklung von Großrechnern hautnah erlebt
  • An der digitalen Sprach- und Datenintegration habe ich selbst mitgearbeitet 
  • Ich hatte den ersten IBM PC mit DOS Release 1.0
  • Ich habe über 40 Jahre Erfahrung im IKT Bereich
  • Ich habe unzählige Gespräche über Einführung neuer Technologien geführt
  • Ich habe unzählige Gespräche über Datensicherheit geführt
  • Die Reaktionen meiner Gesprächspartner sind der Nährboden für viele erstaunliche Geschichten
Bild oben: Incomedia Website X5
Beide Biler unten: Button von Fred Charwat
Die revolutionären Veränderungen durch IKT
Diese können nicht ernst genug genommen werden. Noch zögern die etablierten Eliten, sich der Gefahr zu stellen, die durch die Macht der neuen technischen Möglichkeiten droht. Die Angriffe auf die bestehenden Machtstrukturen sind jetzt einmal darauf gerichtet, die gewachsene Ordnung zu hinterfragen. Der nächste Schritt ist ebenfalls schon bemerkbar, und besteht in der Formung von NGOs, Informationsplattformn und Bürgergremien, die sch mit den Eliten kritisch beschäftigen. Hieraus werden Aktionen entstehen, die, wie ich hoffe, bloß im Netz, und nicht af der Strasse ausgetragen werden. 
Mit meinen Keynotes strebe ich an:
  • Meine Zuhörer über die Mächtigkeit der IKT Entwicklung zu informieren
  • Meine Zuhörer auf einer nicht-technischen aber strategischen Ebene zu informieren
  • Meine Zuhörer über den mächtigen Transformations-Prozess zu informieren
  • Meinen Zuhörern soll die Angst vor der Zukunft genommen werden
  • Meine Zuhörer sollen sich als motivierte Mitgestalter ihrer Zukunft erfahren
  • Meine Zuhörer sollen informiert und motiviert werden

Mit meinen Keynotes strebe ich NICHT an:
  • Ich erfinde keine neue Finanzwirtschaft
  • Ich erfinde keine neue Menschheit oder Gesellschaft
  • Ich erfinde keine neue Kirche oder Religion
  • Ich erfinde keine neue Politik oder Partei oder Revolution
  • Ich erfinde keine neue Wirtschaftsordnung
  • Ich erfinde keine neue Wissenschaftsdisziplin
 
Appendizes
     Homepage

Die hier gelisteten Links und Informationen, stellen nicht notwendiger Weise meine persönliche Meinung dar. 

Informationen werden hier nur zu dem Zweck aufgelistet, die Breite der Meinungen, und die Tiefe der Diskussionen zu zeigen. 

Ich hafte weder für diese Informationen, noch Irrtümer die hier trotz sorgfältiger Prüfung erscheinen mögen.
Appendix Bücher
Homepage

Diese Bücherliste soll die verschiedenen Strömungen, Meinungen und Diskussionen zeigen.
Diese Bücherliste bedeutet nicht dass ich alle Bücher empfehle oder für gut befunden habe, oder dass ich mit dem Inhalt komplett übereinstimme.
Den Anbieter dieser Bücher habe ich gewählt, weil das Format der Bücher-Ankündigung meinen Intentionen entgegenkommt. 
Damit möchte ich diesen Anbieter weder bevorzugen noch bewerben.
Die Physik der Zukunft: Unser Leben in 100 Jahren 
 Taschenbuch – 2. Dezember 2013
von Michio Kaku (Autor), Monika Niehaus (Übersetzer)

Wie werden wir leben –in 20, 60, 100 Jahren? Star-Physiker Michio Kaku sagt der Menschheit eine rosige Zukunft voraus. Roboter werden uns die Alltagsarbeit abnehmen. Küchengeräte und andere Maschinen steuern wir mit der Kraft unserer Gedanken. Medizinische Nanobots werden aufmerksam durch unsere Blut- und Nervenbahnen eilen und sogar Krebs heilen. Zu lästigen Meetings schicken wir unser Hologramm – an einen Konferenztisch mit virtuellen Menschen und solchen aus Fleisch und Blut. 
Update: Warum die Datenrevolution uns alle betrifft 
 Gebundene Ausgabe – 2. April 2015
von Michael Steinbrecher (Autor), Rolf Schumann (Autor)   

Die Datenwelt des 21. Jahrhunderts ist durch ein stetes Wachstum von Informationen geprägt.Viele fragen besorgt: Wie werden wir wieder Herr unserer Daten? Big Data verändert unser Leben in allen Bereichen. Dieses Buch entwickelt auf der Höhe der Diskussion für die einzelnen Lebensbereiche konkrete Positiv- und Negativszenarien  
Innovationsführerschaft - Credo und Praxis 
 Gebundene Ausgabe – 10. Juni 2015
von Axel Schröder (Herausgeber), Tom Sommerlatte (Herausgeber)
Wie zukunftsfähig ist die deutsche Industrie? In vielen Branchen stehen umwälzende Innovationen an. Sie betreffen nicht nur einzelne Produkte oder Dienstleistungen, sondern wirken sich auf die Geschäftsfelder kompletter Industrien aus. Aktuell zu sehen an den Innovationen im Zuge der Energiewende oder beim Thema Industrie 4.0.                                                       
Die 4. Revolution: Wie die Infosphäre unser Leben verändert 
Gebundene Ausgabe – 6. Oktober 2015
von Luciano Floridi (Autor), Axel Walter (Übersetzer)

Die 4. Revolution: Wie die Infosphäre unser Leben verändert

Das Neue und seine Feinde:
 Wie Ideen verhindert werden und wie sie sich trotzdem durchsetzen Kindle Edition
von Gunter Dueck (Autor)
Nominiert für den Deutschen Wirtschaftsbuchpreis 2013.

"Lachende Unternehmen gehen unter", sagt Wirtschaftsvordenker Gunter Dueck und meint die höhnisch lachenden. Die Banken höhnten über die Internetbanken, Kodak über die Digitalkameras, Brockhaus über Wikipedia, der Buchhandel über das E-Book. Und wo stehen wir heute? Unternehmen haben wie alle Systeme ein Immunsystem, das jede neue Idee zunächst wie eine Störung behandelt.   
http://www.amazon.de/Das-Neue-seine-Feinde-durchsetzen-ebook/dp/B00AYQ9FQU/ref=sr_1_2?s=books&ie=UTF8&qid=1452369946&sr=1-2&keywords=gunter+dueck                                                                                                              
The Second Machine Age: 
Wie die nächste digitale Revolution unser aller Leben verändern wird Gebundene Ausgabe – 1. Oktober 2014 von Erik Brynjolfsson (Autor), Andrew McAfee (Autor)

Seit Jahren arbeiten wir mit Computern und Computer für uns. Mittlerweile sind die Maschinen so intelligent geworden, dass sie zu Leistungen fähig sind, die vor Kurzem noch undenkbar waren: Sie fahren Auto, sie schreiben eigene Texte und sie besiegen Großmeister im Schach. Dieser Entwicklungssprung ist nur der Anfang. In ihrem neuen Buch zeigen zwei renommierte Professoren, welch atemberaubende Entwicklungen uns noch bevorstehen: Die zweite industrielle Revolution kommt! Welche Auswirkungen wird das haben? Welche Chancen winken, welche Risiken drohen? Was geschieht dabei mit den Menschen, was mit der Umwelt? Und was werden Gesellschaft und Politik tun, um die Auswirkungen dieser neuen digitalen Intelligenz für alle bestmöglich zu gestalten? Dieses Buch nimmt Sie mit auf eine Reise in eine Zukunft, die schon längst begonnen hat.      

Appendix Downloads
Homepage
Download 1,7 MByte
Die Wirtschaft steht an der Schwelle zur vierten industriellen Revolution. 

  • Durch das Internet getrieben, wachsen reale und virtuelle Welt immer weiter zu einem Internet der Dinge zusammen. 
  • Die Kennzeichen der Industrieproduktion der Zukunft sind die starke Individualisierung der Produkte bei einer hoch flexibilisierten Produktion, 
  • die frühzeitige Einbeziehung von Kunden und Geschäftspartnern in Design- und Wertschöpfungsprozesse 
  • und die Kopplung von Produktion und hochwertigen Dienstleistungen, 
  • die in sogenannte hybride Produkte mündet. 
  • Ziel ist die Unterstützung von Wirtschaft und Wissenschaft bei der Umsetzung von Industrie 4.0, auch im Hinblick auf IT-Sicherheit, um als Leitanbieter für diese Technologien und zukünftigen Produktionsstandort zu positionieren. 
(Zitat: Die neue Hightech Strategie der Deutschen Bundesregierung)
IKT-Einsatz in Unternehmen 2015
Der Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) ist für Unternehmen unverzichtbar geworden. 
Computer und Internet haben bereits seit vielen Jahren flächendeckend Einzug in heimische Unternehmen gehalten (jeweils 99%), Breitbandinternet als Basis für leistungsfähige und schnelle Datenübertragungen hat sich – unabhängig von der Unternehmensgröße – in den meisten Unternehmen etabliert (96%). 
Auch mobile Breitbandverbindungen werden mittlerweile von mehr als drei Viertel der Unternehmen genutzt (77%), jedoch ist hier noch ein Unterschied nach Unternehmensgröße feststellbar (10 bis 49 Beschäftigte: 74%; 50 bis 249 Beschäftigte: 93%; 250 und mehr Beschäftigte: 98%). 
Soziale Netzwerke werden von 39% der Unternehmen genutzt, jedoch ist die Nutzung von der Unternehmensgröße abhängig (10 bis 49 Beschäftigte: 37%; 50 bis 249 Beschäftigte: 49%; 250 und mehr Beschäftigte: 58%).
Die 2.500 größten IT-Hersteller, Distributoren und Dienstleister in Österreich, 
mit Umsatz, Mitarbeitern und Kontaktpersonen. 
Suchen Sie nach IT Produkten, Technologien, Firmennamen und Region.
Informations- und Kommunikationstechnologien und Produktion

Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) durchdringen seit einigen Dekaden fast alle Lebens-, Gesellschafts- und Wirtschaftsbereiche auf dem Globus. Als multiple, universelle und ubiquitäre Basistechnologie wird die Bedeutung ihrer globalen Verbreitung und ihrer Strukturwirkungen auf Wirtschaft und Gesellschaft mittlerweile mit der Elektrifizierung der Industriestaaten Ende des 19. Jahrhunderts verglichen.


Appendix NGOs
Homepage

Der Chaos Computer Club e. V. (CCC) 
ist die größte europäische Hackervereinigung und seit über dreißig Jahren Vermittler im Spannungsfeld technischer und sozialer Entwicklungen. 
Die Aktivitäten des Clubs reichen von technischer Forschung und Erkundung am Rande des Technologieuniversums über Kampagnen, Veranstaltungen, Politikberatung, Pressemitteilungen und Publikationen bis zum Betrieb von Anonymisierungsdiensten und Kommunikationsmitteln. 
Der Club besteht aus einer Reihe dezentraler lokaler Vereine und Gruppen. 
Diese organisieren regelmäßige Veranstaltungen und Treffen in vielen Städten des deutschsprachigen Raums. 
Der CCC vermittelt seine Anliegen über vielfältige Publikationswege und sucht stets das Gespräch mit technisch und sozial Interessierten und Gleichgesinnten. 
Außerdem fordert und fördert er den Spaß am Gerät und lebt damit die Grundsätze der Hackerethik.
Organisation - Plattform "Digitales Österreich"
Plattform "Digitales Österreich"
Im September 2005 wurden neue Strukturen geschaffen, die den zukünftigen Herausforderungen wie Nachhaltigkeit, internationale Zusammenarbeit und laufende Innovation Rechnung tragen. Da sich in den vergangenen fünf Jahren die Aufgabenstellungen und die Arbeitsweise in der E-Koordination und IKT-Strategie des Bundes stabilisiert haben, wurde nunmehr die bestehende Organisation konsolidiert und an die neuen Entwicklungen angepasst.
Die Interessensvertretung aller IKT-Stakeholder
Die INTERNETOFFENSIVE ÖSTERREICH versteht sich als Interessenvertretung aller Stakeholder im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT). Durch ihren Status als beratendes Organ im Kompetenzzentrum Internetgesellschaft (KIG) der Österreichischen Bundesregierung kann sie direkt und unmittelbar IKT-Projekten zur Umsetzung verhelfen
 
 
Appendix Personen
Homepage

Beim Verfassen dieser Zeilen fiel mir auf, dass ich nicht "den" IKT Guru Österreichs nennen kann. 
Es ist per Definition keine Person im Beamtenstand, es ist auch keine Person die sich hinter Uni-Mauern versteckt.
Ich such einen Gründer eines erfolgreichen Unternehmens, das weltweit auf sich aufmerksam gemacht hat.


Maximilian Schrems

ist ein österreichischer Jurist, Autor und Datenschutzaktivist. 
Er konnte mit seiner Klage vor dem Europäischen Gerichtshof das transnationale Safe-Harbor-Abkommen zwischen der EU und den USA beenden, was als starkes Signal für den Grundrechtsschutz in Europa angesehen wird.
Runtastic ist ein österreichisches Unternehmen, das sich auf die Entwicklung von Soft- und Hardwareprodukten im Bereich Fitness spezialisiert. In Anlehnung an die Quantified Self Bewegung vereint es Mobile Applications, Social Networking und Gamification. Die Fitness Applikation für Smartphones, sowie die von der Firma entwickelte und vertriebene Hardware, ermöglichen das Aufzeichnen von sportlichen Aktivitäten. Aus diesen Daten werden Statistiken erstellt, die zur Analyse für den Benutzer dienen.
Bild links oben von nachrichten.at  Die vier runtastischen Typen (von links): Christian Kaar, Florian Gschwandtner (CEO), Rene Giretzlehner, Alfred Luger Bild: VOLKER WEIHBOLD
 
Jeff Jarvis 
(* 15. Juli 1954) ist ein US-amerikanischer Journalist.
Bekannt wurde er der breiten Öffentlichkeit durch Kritik am Kundendienst von Dell und das Buch What would Google do? 
Er ist Mitbegründer des Magazins Entertainment Weekly und schreibt für People Magazine, New York Daily News, San Francisco Examiner, Chicago Tribune und The Guardian. 
Er lehrt an der Graduate School of Journalism an der City University of New York. 
In den 1970er Jahren arbeitete er als Journalist bei der Chicago Tribune und wurde dort zum Computer-Freak.
 

Appendix Plattformen
Homepage
Government Accountability Project Truth to be told
This site respects your privacy. GAP will not record your IP address or browser information. A detailed privacy statement can be found here.
Whistleblowing & Leaking (Wikileaks & Co)
Aus unserer Sicht handelt es sich bei Whistleblowing und Leaking um zwei verwandte, aber keinesfalls deckungsgleiche Phänomene. Da beide Begriffe aber letztlich nicht ganz exakt und noch dazu häufig uneinheitlich definiert werden, kann hier nur eine annähernde Abgrenzung dargestellt werden, wie sie unserem Verständnis entspricht.
Wirtschaft- und Korruptionsstaatsanwaltschaft Österreich
Helfen Sie mit bei der Aufklärung schwerer Straftaten im Bereich der Wirtschaftskriminalität und Korruption! Wir wahren Ihre Anonymität.
Bitte beachten Sie, dass das System nicht zur Meldung von Notfällen geeignet ist! Bei akuter Gefahrensituation wenden Sie sich bitte an die allgemeinen Notrufdienste.
Appendix Presse
Homepage
Der Mensch in der intelligenten Fabrik

Wachstumskaiser IKT-Industrie fordert mehr Geld

Die vierte große industrielle Revolution

Spionage (fast) schon alltäglich

Die Macht der Maschinen - FAZ Wirtschaft

Der EuGH hat ein Monster erschaffen
Mit seinem Urteil zum Datenschutzabkommen Safe Harbor stellt der Europäische Gerichtshof sowohl die Wirtschaft als auch die Politik vor praktisch unlösbare Probleme. Von Patrick Beuth  95 Kommentare     

Appendix Websites
Homepage
Megatrend-Map 2.0
Dies ist eine interessante Darstellung der Megatrends. Urbanisierung, Konnektivität, Female Shift, Silver Society, Mobilität, Neo-Ökologie, Gesundheit und New Work sind einige der zentralen Megatrends unserer Zeit. 
In meinen 6+1 Keynotes nehme ich auf viele dieser Megatrends Bezug. Meine Keynotes betrachten diese Megatrends aus dem Blickwinkel von IKT, und dem Einfluss von IKT auf diese Trends. 


Appendix Wikipedia
Homepage
Der Begriff Digitale Revolution 
(auch Elektronische Revolution) bezeichnet den durch die Digitalisierung und Computer ausgelösten Umbruch, der seit Ausgang des 20. Jahrhunderts einen Wandel sowohl der Technik als auch (fast) aller Lebensbereiche bewirkt, ähnlich wie die Industrielle Revolution 200 Jahre zuvor. 
Heinrich Klotz spricht von einer „Zweiten Moderne“. 

Der Begriff Zweite Moderne 
wurde nach dem angeblichen Zusammenbruch einer sogenannten alten Ordnung der Ersten Moderne von Heinrich Klotz Anfang der 1990er Jahre für die Kunst und Architektur der Gegenwart geprägt.
Der Begriff wurde vom deutschen Soziologen Ulrich Beck für seine Thesen einer im Zuge der Globalisierung sich sowohl wirtschaftlich als auch gesellschaftlich-politisch veränderten Welt verwendet.
Appendix Witze
Homepage

Die hier gelisteten Witze sind bloß als Auflockerung meiner Website gedacht.
Diese Anekdoten habe ich ohne großen Aufwand dem Internet entnommen.
Keinen der hier gelisteten Witze verwende ich in meinen Präsentationen.
Diese Witze sollen lediglich als Hinweis dienen, dass IKT nicht nur ernst gesehen wird.
Vor allem möchte ich damit hinweisen, dass alle meine Keynotes ein motivierendes und unterhaltsames Element enthalten. 

Wollen sie den Chef sprechen, oder jemanden der sich auskennt?

Dieses Rundschreiben sollte jeder im Betrieb lesen, also schreiben sie drauf: Geheimsache

Der neue Azubi steht ratlos vor dem Reißwolf. Ich helfe ihnen, sagt der Abteilungsleiter. Ja, wie funktioniert das Ding hier?
Ganz einfach. Der Chef nimmt das Bündel und steckt es in die Maschine. Danke lächelt der Azubi erleichtert. 
Aber wo kommen jetzt die Kopien raus?

Ein Unternehmer zum anderen: Warum sind deine Mitarbeiter immer so pünktlich? Einfacher Trick, 30 Personen, 20 Parkplätze.

Chef zum verspäteten Mitarbeiter: Sie kommen diese Woch schon zum vierten Mal zu spät! Was schließen sie draus?
Es ist Donnerstag!

"Ich möchte Ihren Chef sprechen." "Geht leider nicht, er ist nicht da!" "Ich habe ihn doch durchs Fenster gesehen!" "Er Sie auch."

Der Chef fragt den Angestellten: "Glauben Sie an ein Leben nach dem Tod?" Dieser antwortet verdutzt: "Ja..." 
Chef: "Das erklaert alles.... Kurz nachdem Sie gestern zur Beerdigung Ihres Vaters gegangen waren, 
ist er gekommen und hat nach Ihnen gefragt!"

"Wir suchen einen Mann, der sich vor keiner Arbeit scheut und niemals krank wird." 
"Ok, stellen sie mich ein, ich helfe ihnen suchen."

Erkundigt sich der Chef bei seinem Mitarbeiter: "Wie lange arbeiten sie eigentlich schon bei uns - morgen nicht mehr mitgezählt?"

"Müller, ich muß ihnen sagen, ihre Art, mir zu antworten und zu diskutieren, ist beeindruckend. Sie sind ausnehmend ehrlich und ungemein offen-sie sind hiermit entlassen."

"Chef, mein Gehalt steht in keinem Verhältnis zu meinen Leistungen!" "Das stimmt, 
aber wir können sie doch nicht verhungern lassen."

Der Boss zum Buchhalter: "Sie sind seit zwanzig Jahren bei uns, machen haufenweise Überstunden, sind nie befördert worden, haben nie eine Prämie bekommen und schon gar nicht um eine Gehaltserhöhung gebeten. 
Welche krummen Dinger drehen Sie hier eigentlich?"

Der Chef zum scheidenden Mitarbeiter: "Irgendwie tut es mir leid, dass Sie gehen, Müller! Sie waren für mich immer so etwas wie ein Sohn." "Aber Chef", mein Müller gerührt. "Ja", führt der Chef fort, "immer unverschämt, unzufrieden und undankbar!"

"Meier sie sind das beste Pferd im Stall." "Wirklich?" "Ja, sie machen den meisten Mist"

Der Chef weiß einiges über alles. Der Sachbearbeiter weiß alles über einiges. Die Telefonistin weiß alles über jeden.

Azubi kommt voller Pflaster beklebt eine Stunde später ins Büro. "Tut mir leid, aber ich bin aus dem Fenster gefallen."
"Na und", meint der Chef ,"das hat doch keine Stunde gedauert, oder?"

"Entweder ich bekomme jetzt eine Gehaltserhöhung, oder ich fange beim Finanzamt als Prüfer an."

Der Chef fragt seinen Buchhalter: "Ist seit unserer Mahnung an Herr Kümmelmann eigentlich schon was eingegangen?"
Buchhalter: "Ja. Die Firma Kümmelmann!"

Chef: "Sie schreiben ja wie ein Blitz. Der schlägt auch nur ab und zu ein."

"Müller, das sehe ich gern, so fleißig und interessiert." "Ich gebe mir Mühe Chef, ich bereite meine Urlaubsreise vor."


PC: Tastatur nicht gefunden. Drücken Sie F1, um fortzufahren...

Frage: Ich installiere gerade Windows10, was soll ich drücken? Antwort: Am besten beide Daumen!

Mit Computern hat man Zeit, Dinge zu tun, die man ohne sie nicht tun müßte...

Computerkunde: "Ich suche noch ein spannendes Grafik-Adventure, das mich so richtig fordert."
Verkäufer: "Haben Sie es schon mal mit WINDOWS 10 probiert?"

Backups sind wie Besuche beim Zahnarzt. Meistens ist es zu spät wenn man sie macht.

Na, hattest du auf deiner Griechenlandtour Schwierigkeiten mit deinem neuen Sprachcomputer? Ich nicht, aber die Griechen...

Die Probleme von Programmierern: Eine Mutter zu ihrem Programmierersohn: "Geh bitte zum Supermarkt und bring eine Flasche Milch mit. Und wenn sie Eier haben, bring sechs!" Der Sohn geht zum Supermarkt und kommt mit sechs Flaschen Milch zurück.
Die Mutter scheißt ihn zusammen: "Wieso um Gottes Willen hast du denn sechs Flaschen Milch mitgebracht???"
Der Sohn zurück: "NA WEIL SIE EIER HATTEN!" 
Appendix YouTube
Homepage
2.IKT-Konvent Österreichs IKT-Zukunft - https://www.youtube.com/watch?v=o5vPBra9ow4
2.IKT-Konvent STS Dr. Ostermayer - https://www.youtube.com/watch?v=3dqecR41jdk
2.IKT-Konvent Report.HD - https://www.youtube.com/watch?v=IyG6q29PNLg


Appendix Zitate
Homepage

„Passwörter sind wie Unterwäsche. 
Du darfst sie keinen sehen lassen, musst sie regelmäßig wechseln und solltest sie nicht mit Fremden tauschen.“
Eine Weisheit von Technik-Blogger Chris Pirillo

„Die einfachste Art an korrekte Informationen zu gelangen ist, 
etwas Falsches in ein Forum zu posten und auf die Korrektur zu warten.“ 
Matthew Austern – Software-Entwickler bei Google

„Es ist die Hardware, die einen Computer schnell macht; und die Software, die ihn wieder verlangsamt.“ 
Software-Entwickler Craig Bruce

„Das einzig sichere System müsste ausgeschaltet, in einem versiegelten und von Stahlbeton ummantelten Raum und von bewaffneten Schutztruppen umstellt sein.“ 
Sicherheitsexperte Gene Spafford 

„UNIX ist simpel. Es fordert lediglich Genialität um seine Einfachheit zu verstehen.“ 
UNIX-Entwickler Dennis Ritchie

„Die Organisationen stecken Millionen von Dollars in Firewalls und Sicherheitssysteme und verschwenden ihr Geld, da keine dieser Maßnahmen das schwächste Glied der Sicherheitskette berücksichtigt: Die Anwender und Systemadministratoren.“ 
Hacker Kevin Mitnick

 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü