IKT verändert die Gesellschaft - ICT Keynote Speaker

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:


In der westlichen Welt, benutzt jede Person IKT, 
jeden Tag, und beinahe in jeder Situation!

Stimmen sie dieser Behauptung zu, oder zweifeln Sie sie an?
Falls Sie Zweifel haben, darf ich einige Situationen als Erklärung heranziehen:

Jeder Mensch ist ein Teil vieler Netzwerke
und Einflusssphären, Gemeinschaften etc. 
Wir können uns deren Einflüssen schwer entziehen. 
Auch der Staat umgibt uns, um uns zu beschützen, zu reglementieren, uns auszubilden, etc. 

  • Viele, wenn nicht alle diese Bereiche sind heute mit IKT behaftet. 
  • Oft unsichtbar, aber immer stärker der Unterstützung durch IKT ausgesetzt. 
  • Wir können IKT nicht leugnen, und schwer vor IKT flüchten.

Ich persönlich finde IKT als ein sehr hilfreiches Werkzeug unserer menschlichen Gesellschaft. 
 
Meinen Zuhörern die Angst vor IKT zu nehmen, ist eine Herausforderung die ich gerne annehme:
 
1 Von Geburt an:
Man kommt (hoffentlich) in einem Spital zur Welt. Das Krankenhaus hat IKT Unterstütztung in jedem Winkel: VersorgungstechnikLogistik, medizinische Informatik und ÜberwachungseinrichtungenKommunikationseinrichtungen, von der Brandschutzanlage bis zur Telefonanlage und Medizintechnik etc.

2 Bildung
Gut, in Österreich haben wir zwar eines der teuersten Bildungssysteme, für PCs haben wir aber kein Geld. Seitens des Staates scheint man eine profunde IKT Ausbildung für neuzeitlichen Schnickschnack zu halten. Vielfach gibt man sich dem Traum hin, dass ein ECDL eine IKT Ausbildung darstellt! Ein folgenschwerer Irrtum, den nur blutige Laien begehen können. 

3 Berufsleben
Auf jedem Profi-Arbeitsplatz steht heute ein Bildschirm. Jeder Mitarbeiter muss die einfachsten Dinge in internen Anwendungen, im internen Netz und im Internet beherrschen, sonst sieht das Berufsleben triste aus. Jeder Paketzusteller hat ein elektronisches "Kastl" dabei, mit dem er Informationen empfängt, verwendet und sendet. 

4 Alltag
Praktische Helfer im KFZ, elektronische Ampelsteuerung, Bestellungen im Internet für das nächste Buch und die modische Kleidung, runden unseren Alltag ab. Auch eBanking, das viele europäische Banken als "nicht wichtig" eingestuft haben, hat sich heute durchgesetzt.

5 Familie
Die Familie ist oft der Austragungsort unterschiedlichster IKT Bedürfnisse. Die "Generation Y" ( 1977 - 98) kann sich ein Leben ohne IKT überhaupt nicht vorstellen. Aber auch die "Baby Boomer" (1946 -64) und die "Generation X" (1965 - 76) hängen am "Informationstropf", mit Mobile Phone, intelligenten TV-Gerät, WLAN und Heizungssteuerung. 

Privatleben
Wir bestellen die Theater- und Konzertkarten im Netz, tragen die intelligente Uhr die unsere sportlichen Daten misst und festhält, wir bestellen Tickets für das nächste Fußballspiel im Netz, und auch die Urlaubsreise versuchen wir durch "Eigenbuchung" preiswert zu gestallten. Und die Daten die wir für unsere Gesundheit speichern, würden bereits Aktenschränke füllen, ob wir die Daten sehen, oder ob sie uns umgeben.

Alter
Auch wenn wir uns das heute vielleicht noch nicht so richtig vorstellen können, jeder von uns wird in seinen letzten Jahren einen treuen Begleiter haben: Roboter und/oder Bildschirm. Wir werden Spiele spielen, die uns anzeigen wie unsere Konzentration und unser Gedächtnis trainiert wird. Wir werden zu Sport und Kommunikation angehalten werden, durch die IKT die uns im Alter umgeben und helfen wird. 

Wir werden das nicht als Last oder Kontrolle verstehen, sondern als personalisierten Begleiter unseres letzten Lebensabschnittes ansehen. Wir werden froh sein, jederzeit intelligente und menschliche Reaktionen zu bekommen, auch wenn diese Reaktionen elektronisch hervorgerufen werden.

8 Staat
Zu guter Letzt, wollen wir nicht vergessen, dass der Staat, der uns umgibt, und für den wir sehr teuer bezahlen, dass dieser Staat sich ebenfalls mannigfaltiger elektronischer Hilfe bedient. Unsere Parteien, unsere Kammern, unsere Sozialversicherungen, unsere Gremien, unsere Länder und Gemeinden, bis hin zur freiwilligen Feuerwehr und dem Kirchenchor, alle diese Einrichtungen haben bereits IKT im Einsatz.

9 Körperschaften, Gremien, Vereine etc.
Was die Parteien und die Politik angeht, so verweise ich auf meinen blauen Keynote-Bereich. Hier soll bloß erwähnt werden, dass wir schwerlich Robinson oder Michael Kohlhaas sein werden. Ob alle unsere Daten sicher sind, wird wiederum im roten IKT-Keynote-Bereich besprochen werden. So überschneiden sich die Bereiche unseres täglichen Lebens als braver Bürger dieses Staates, dieser EU und dieser Welt.

10 NGOs
Einen Satz muss ich doch noch für die rasant steigende Bedeutung von NGOs schreiben. NGOs werden die Kontrolle der Staaten sein, die Kontrolle der Gesetze, die Kontrolle der Gerichte und der Journalisten. NGOs werden uns helfen die Integration verschiedener Nationen voranzutreiben, Tiere zu schützen, die Umwelt zu kontrollieren, und die Lügen offizieller Gremien aufzudecken. Ein Advent der NGOs bricht an.

Das Bild mit den 7 Sechsecken: Fred Charwat, 
alle weiteren Bilder dieser Seite: websiteX5
IKT und Gesellschaft bis 2050 IKT und Gesellschaft bis 2050 IKT und Gesellschaft bis 2050 IKT und Gesellschaft bis 2050 IKT und Gesellschaft bis 2050 IKT und Gesellschaft bis 2050 IKT und Gesellschaft bis 2050 IKT und Gesellschaft bis 2050 IKT und Gesellschaft bis 2050 IKT und Gesellschaft bis 2050 IKT und Gesellschaft bis 2050 IKT und Gesellschaft bis 2050 IKT und Gesellschaft bis 2050 IKT und Gesellschaft bis 2050 IKT und Gesellschaft bis 2050 IKT und Gesellschaft bis 2050 IKT und Gesellschaft bis 2050 IKT und Gesellschaft bis 2050 IKT und Gesellschaft bis 2050 IKT und Gesellschaft bis 2050
Der Einfluss von IKT auf unsere Gesellschaft 
Zusammenleben von Menschen
  • IKT schafft weiterhin die Voraussetzungen für weltweite Kommunikation
  • online Übersetzung wird mit Hilfe von IKT erforscht
  • IKT wird als selbstverständlicher Teil unserer Gesellschaft gesehen
  • IKT schafft Transparenz in Politik, bei Polizei, bei Gerichten, etc. 
  • IKT schafft neue Mitbestimmungs-Möglichkeiten
  • IKT beeinflusst Transport und Logistik, 
  • IKT hilft der Entstehung neuer NGOs 
  • NGOs nehmen großen Einluß auf alle Bereiche unseres Lebens
Erforschung des Menschen
  • IKT schafft neue Möglichkeiten der Gehirnforschung
  • IKT beeinflusst Medizin, Psychologie, Philosophie, Soziologie, etc.
  • IKT hilft behinderten, alten und kranken Menschen 
  • IKT hilft hochbegabten Menschen
Entwicklung der Menschheit
  • IKT schafft neue Berufe
  • IKT vernichtet bestehende Berufe
  • IKT schafft und braucht neue Bildungswege
  • IKT wird der lebenslange emotionelle und intellektuelle Begleiter von Menschen
  • IKT wird zukünftig mehr als Hilfe, denn als Bedrohung gesehen
  • IKT beeinflusst den Tagesablauf, Gesundheit, Bildung, Arbeitswelt, Freizeit, etc.
  • IKT beeinflusst Wissenschaft und Forschung, Wirtschaft, etc.
  • IKT ist eine Bedrohung vieler etablierter Bereiche
  • IKT ist die Lösung vieler ungelöster Probleme
  • IKT hilft in allen Fragen der Umwelt
  • IKT hilft Kriege zu führen und zu vermeiden
Ausbildung
  • Jede Ausbildung wird im Netz zur Verfügung stehen
  • keine teure Nachhilfe mehr nötig, man nimmt Nachhilfe im Netz
  • wozu mit einem zweitklassigen Dozenten die Zeit verschwenden - 
  • wenn die besten Vortragenden mit einem Mausklick "ins Haus" kommen
  • keine langen Wege zu den Vortragssälen mehr 
  • native Speaker weltweit, und in jeder beliebigen Sprache auf höchstem Niveau
  • Ausbildung für verschiedenste IKT Jobs sind dringend nötig
  • Nicht jede Ausbildung muss ahre dauern
  • "Umlernen" ist das neue Schlagwort für die zkünftige Ausbildung
Gesundheit
  • Jeder Laie kann Symptome im Netz vergleichen
  • Symptome werden mit "cognitive computing" auf Wahrscheinlichkeit hinterfragt
  • Datenbank mit den Wirkungsweisen aller Pharmazeutika 
  • Datenbank mit den Wechselwirkungen zwischen allen Pharmazeutika
  • Arzt verifiziert und verbessert bloß die Selbstdiagnose, trotz Widerstand der Ärzte
Robotik
  • Roboter werden im Haushalt helfen
  • Roboter sindie nun Fließbandarbeier
  • Roboter werden als "Haustiere" für Emotionen und für Notfallhilfe gehalten
  • Bionic-Unterstützung für den Bewegungsapparat
  • Roboter für den Krankenhaus-Betrieb
Sprache
  • Sprachsteuerung in jeder Sprache
  • Sprachsteuerung aller Geräte
  • Echtzeit- und Online-Übersetzung von jeder in jede Sprache
  • Sprachunterricht mit Konversation und individueller Korrektur 
  • Fachgespräche mit dem Rechner führen, statt in Wikipedia zu blättern
Änderungen in der Berufswelt
  • Chauffeure verlieren den Job (PKW, Taxi, LKW, Bus, Bahn, etc.)
  • Fließbandarbeiter verlieren den Job
  • Bankmitabeiter in der Filiale verlieren den Job
  • Mitarbeiter im Handel verlieren den Job
  • Mitarbeiter in Versicherungen verlieren den Job
  • Mitarbeiter in Ämtern verlieren den Job
  • Call Center Mitarbeiter verlieren den Job
  • Übersetzer verlieren den Job
  • Berufsbild von Ärzten, Apothekern, Rechtsanwälten, Notaren verändert sich stark
  • Berufsbild von Managern verändert sich stark

 
Appendizes
IKT und unsere Gesellschaft
 
Die hier gelisteten Links und Informationen, stellen nicht notwendiger Weise meine persönliche Meinung dar. 
 
Informationen werden hier nur zu dem Zweck aufgelistet, die Breite der Meinungen, und die Tiefe der Diskussionen zu zeigen. 
 
Ich hafte weder für diese Informationen, noch Irrtümer die hier trotz sorgfältiger Prüfung erscheinen mögen.
Appendix Bücher
IKT und unsere Gesllschaft
 
Diese Bücherliste soll die verschiedenen Strömungen, Meinungen und Diskussionen zeigen.
Diese Bücherliste bedeutet nicht dass ich alle Bücher empfehle oder für gut befunden habe oder dass ich mit dem Inhalt komplett übereinstimme.
Den Anbieter dieser Bücher habe ich gewählt, weil das Format der Bücher-Ankündigung meinen Intentionen entgegenkommt.
Damit möchte ich diesen Anbieter weder bevorzugen noch bewerben.
Der neue Klassenkampf
Die wahren Gründe für Flucht und Terror 
 Gebundene Ausgabe – 21. Dezember 2015 von Slavoj Zizek (Autor), Regina Schneider 
Europa steht am Scheideweg. Der Flüchtlingsstrom und der islamistische Terrorismus stürzen den Kontinent in die wohl größte Krise der Nachkriegszeit. Mit Nächstenliebe und Toleranz werden wir diese nicht überwinden. Wer ganze Weltregionen und Bevölkerungsgruppen von Wohlstand und sozialer Teilhabe ausschließt, braucht sich nicht wundern, wenn dadurch Gesellschaften auseinanderbrechen und Menschen zu religiös-ideologischen Extremisten werden oder in unser Land streben. 
Die heimlichen Revolutionäre
Wie die Generation Y unsere Welt verändert 
 Gebundene Ausgabe – 10. November 2014 
von Klaus Hurrelmann (Autor), Erik Albrecht (Autor)                                                         
Anti-Materialismus, Downshifting, ein neues Umweltbewusstsein – die heute 15- bis 30-Jährigen nehmen ihr Leben auf ganz andere Art in die Hand als sämtliche Vorgängergenerationen. Für den renommierten Jugendforscher Klaus Hurrelmann und den Journalisten Erik Albrecht sind sie die »heimlichen Revolutionäre«. Unaufgeregt und fast unbemerkt sorgen sie für einen Wandel, der unsere Welt nachhaltig verändern wird. Dieses Buch zeigt, was die neue Generation fühlt, wie sie lebt und liebt – und wie sie sich die Zukunft vorstellt.
30 Minuten Generation Y 
Broschiert – 20. Februar 2014 von Martina Mangelsdorf
Generation Y ist als Schlagwort längst in aller Munde, bezeichnet es doch die ab 1980 geborenen jungen Nachwuchstalente, die Personalverantwortliche und Führungskräfte vor neue Herausforderungen stellen. Anspruchsvolle Individualisten seien das, durch und durch sozial vernetzt, schnell gelangweilt – und den Vertretern früherer Generationen ein scheinbar unlösbares Rätsel. Wer die Generation Y versteht, kann sie erfolgreich führen und ihr Potenzial wecken.
Von Babyboomer bis Generation Z
Der richtige Umgang mit unterschiedlichen Generationen im Unternehmen
(Whitebooks) Gebundene Ausgabe – 2. November 2015
von Martina Mangelsdorf
Die einen sind konsensliebend und optimistisch, die anderen unabhängig und kämpferisch, die Dritten anspruchsvoll und super vernetzt. Die Rede ist von Babyboomern und den Generationen X, Y und Z und ihren unterschiedlichen Ansprüchen, Werten und Vorstellungen bezüglich der Arbeitswelt. Personaler und Führungskräfte tun gut daran, die spezifischen Eigenheiten und Präferenzen unterschiedlicher Generationen zu kennen und zu berücksichtigen. Denn nur wer sich mit einer attraktiven Arbeitgebermarke erfolgreich positionieren kann, wird in Zeiten des demografischen Wandels bestehen. 
Generation Z
Wie sie tickt, was sie verändert und warum sie uns alle ansteckt 
Gebundene Ausgabe – 5. November 2014 con Christian Scholz    
Die Diskussion um Generation Y ist noch nicht beendet. Doch Christian Scholz spricht auf Basis seiner Forschung bereits von der neuen Generation Z, die bereits jetzt Schulen und Arbeitswelt erobert. Bei diesen ab Anfang 1990 Geborenen weicht das Wertemuster fundamental von den Einstellungen voriger Generationen ab. In seinem Buch beschreibt er gleichermaßen positive wie negative Effekte und will vor allem Wege zu einem gegenseitigen Verständnis aufzeigen. 
Die granulare Gesellschaft
Wie das Digitale unsere Wirklichkeit auflöst 
Gebundene Ausgabe – 14. November 2014 von Christoph Kucklick                                   
Wie wir uns auflösen und warum wir uns neu erfinden müssen
Die Digitalisierung verändert uns und unsere Welt fundamental: Die Differenz-Revolution vereinzelt die Menschen radikal und verstärkt die Ungleichheit. Die Intelligenz-Revolution mit der massenhaften Verbreitung intelligenter Maschinen führt zu einer Umverteilung von Wissen und Chancen – und ebenfalls zu stärkerer Ungleichheit. Müssen wir Menschen uns in Abgrenzung neu definieren als unberechenbare, spielerische und – im positiven Sinne – störende Wesen? Durch die Kontroll-Revolution werden wir nicht mehr ausgebeutet, sondern ausgedeutet und gefährden damit unsere Ideale wie Gerechtigkeit und Demokratie.
In der granularen Gesellschaft versagen unsere Institutionen und wankt unser Selbstbildnis. Wir werden uns und unsere Welt neu erfinden müssen.
Das Internet zwischen Diktatur und Anarchie 
 Broschiert – 10. Oktober 2015  von Alexandra Borchardt (Autor)
Das Internet macht die Welt demokratischer diese Annahme aus den frühen Tagen der Digitalisierung gilt so nicht mehr. Auf die Begeisterung für die neuen Beteiligungsmöglichkeiten ist Ernüchterung gefolgt Bürger fühlen sich gläsern, von Staaten und Konzernen gleichermaßen durchleuchtet. Die digitalen Möglichkeiten hebeln Geschäftsmodelle aus, die gesellschaftliche Mitte sieht sich in Gefahr. Man muss diese Entwicklungen sehen und verstehen. Denn Demokratie entsteht niemals von selbst, man muss um sie ringen.
Des Googles Kern und andere Spinnennetze
Die Architektur der digitalen Gesellschaft 
 Gebundene Ausgabe – 11. März 2015 von Arno Rolf (Autor), Arno Sagawe 
Das Buch nimmt die Zukunft vorweg. Es beschreibt den genauen Weg unserer Gesellschaft in die Digitale Welt in die Smarte Gesellschaft. Unsichtbares wird nun sichtbar: Erzählt wird, wie die Smartphones und Apps zu neuen Partnern in allen Lebenslagen werden konnten. Es werden die kalifornischen Tüftler dargestellt, die sich ursprünglich zwischen Garage und Universität tummelten, und bald die Herrscher der neuen Ökonomie sein werden. Wir beschreiben, was Des Googles Kern ist. Mit dem Internet der Dinge kommen wir zu den beiden aktuellsten Erzählungen, Smart Factory und Smartes Leben in der Smarten City. - Es werden die Nebenfolgen dieser Digitalen Transformation für Kultur, Arbeits- und Lebenswelt, die den Homo oeconomicus wenig interessieren, aus Sicht der Bürger und der Beschäftigten in den Mittelpunkt gerückt. 
Deep Web
Die dunkle Seite des Internets 
 Gebundene Ausgabe – 16. Mai 2014 von Anonymus                                   
--- Hier beginnt die Welt von morgen --- Willkommen im Deep Web! Julian Assange und Edward Snowden, die NSA, das BKA, die Dissidenten des arabischen Frühlings – hier waren sie alle. Und hier gibt es alles: Waffen, Drogen, Pornographie. Aber es geht vor allem um eins: Freiheit durch Anonymität. Anonymus nimmt uns mit auf seine Reise ins atemberaubende Wunderland des Deep Web. Er trifft Geheimdienstvertreter und Hacker und gerät mitten hinein in den Kampf um die Säulen unserer Zukunft. Hautnah, hochspannend, topaktuell. ----
„Das Deep Web […] ist ein schwindelerregend vollständiges Bild des menschlichen Geistes in unserem Jahrhundert.“ Clemens J. Setz, Die Zeit 
 
Appendix Downloads
IKT und unsere Gesellschaft
 
Die hier gelisteten Beiträge waren, zumindest zum Zeitpunkt da ich sie aufgestöbert habe, virenfrei. Leider kann ich keine lebenslange „Virenfrei-Garantie“ übernehmen. Da ich aber nur „downloads“ von Profis in meine Website aufnehme erscheint das Risiko akzeptabel zu sein. 
Die kreative Gesellschaft des 21. Jahrhunderts
ZUKUNFTSTUDIEN
ISBN 92-64-57196-503 2000 02 5 P - 238 Seiten
Drei fundamentale Antriebskräfte bestimmen die Grundlagen der Gesellschaft von morgen:
• zunehmende soziale Diversität
• tiefgreifende Umwälzungen der Wirtschaftsstrukturen
• rasche Globalisierung.
Wird das Zusammenspiel dieser Kräfte für eine positive gesellschaftliche Entwicklung sorgen oder liegt eine düstere Zukunft vor uns? Das hier bestehende Potential zu nutzen, ist eine vordringliche Aufgabe der Politik, denn Unsicherheit
und Antagonismen stellen eine reale Gefahr dar. Wird mehr Diversität - eine an sich positive Entwicklung - weltweit zu größerer Ungleichheit führen? Wird der Zugang zu neuem Wissen und neuen Technologien die Kluft vertiefen oder verringern? Welche Weichenstellungen sollte die Politik treffen, damit die zunehmende Differenzierung innerhalb und zwischen
Gesellschaften die Kreativität fördert, und nicht etwa wachsende Spannungen entstehen läßt?
Diese Veröffentlichung setzt sich mit unserer sich schnell wandelnden Welt auseinander, und untersucht die Politikansätze, die erforderlich sein werden, um den Übergang zu einem langfristig tragfähigen gesellschaftlichen Fundament
zu erleichtern.
www.oecd.org
Das internationale Angebot für die Informations- und Kommunikationstechnologien
Die FFG bietet umfassende Informations- und Beratungsleistungen für österreichische InteressentInnen und TeilnehmerInnen an europäischen Forschungsprogrammen, insbesondere am neuen EU-Rahmenprogramm „Horizon 2020“ (2014 – 2020) der Europäischen Kommission und an multilateralen Programmen.
Horizon 2020 soll sowohl zur Bewältigung gesellschaftlicher Herausforderungen als auch zur Entwicklung neuer technischer Lösungen beitragen und somit das langfristige wirtschaftliche Wachstum Europas sichern helfen. Das Themenfeld „Informations- und Kommunikationstechnologien“(IKT) findet sich in allen drei Säulen des Horizon 2020 sowie in zahlreichen Multilateralen Initiativen wieder.
Für IKT relevant sind sechs der insgesamt sieben gesellschaftlichen Herausforderungen:
  • Gesundheit, demografischer Wandel und Wohlergehen
  • sichere, saubere und effiziente Energie
  • intelligenter, umweltfreundlicher und integrierter Verkehr
  • Klimaschutz, Ressourceneffizienz und Rohstoffe
  • integrative, innovative und reflexive Gesellschaften
  • Sichere Gesellschaften
Nationale IKT-Sicherheitsstrategie Österreich

Die IKT-Sicherheitsstrategie ist ein proaktives Konzept zum Schutz des Cyber-Raums und der Menschen im virtuellen Raum unter Berücksichtigung ihrer Grund-und Freiheitsrechte. Sie wird Sicherheit und Widerstandskraft der österreichischen Infrastrukturen und Leistungen im Cyber-Raum verbessern, vor allem aber wird sie Bewusstsein und Vertrauen für die österreichische Gesellschaft schaffen
 
Appendix NGOs
IKT und unsere Gesellschaft

Weder bin ich Mitglied in diesen NGOs noch biete ich einen repräsentativen Überblick über NGOs. Ich liste hier vorwiegend Gruppen, die unsere Welt durch die IKT Brille sehen. 
NGO-Verzeichnis
Dieser Link zeigt auf eine Website mit einer Statistik über NGOs. 
Auch kann man von jeder NGO Österreichs die von dieser Plattform erfasst wurde, genauere Details erfahren.
Hier zeige ich einen kleinen Ausschnit der NGOs die sich in Österreich weitläufig mit der "Gesellschaft" beschäftigen:
  • Asyl -  30
  • Beschäftigung - 16
  • Bildung 70
  • Corporate Social Responsibility CSR) - 5
  • Entwicklung - 44
  • Frauen / Mädchen - 39
  • Gesundheit - 47
  • Gleichbehandlung - 64
  • Globalisierung - 2
  • Kinder und Jugend - 100
  • Kunst und Kultur 28
  • Männer / Buben- 7
  • Medien - 11
  • Menschen mit Behinderung - 31
  • Menschenrechte - 35
  • Migration und Integration - 51
  • etc. 
 
Appendix Personen
IKT und unsere Gesellschaft

Die hier gelisteten Personen bilden oft einen „Gegenpol“ zur etablierten Fachwelt. Meist sind es Personen die ihr eigenes Fachgebiet aus dem Blickwinkel von IKT aus betrachten. 
John Perry Barlow
ist ein US-amerikanischer Ex-Viehzüchter und ehemaliger Songtexter der Rockband Grateful Dead, der am 8. Februar 1996 am Rednerpult des Weltwirtschaftsforums in Davos die Unabhängigkeit des Cyberspace verkündete.
1990 gründete er zusammen mit Mitchell Kapor die Electronic Frontier Foundation. Er gilt als Anhänger des Technolibertarismus.
John Perry Barlow setzt sich für ein freies Internet, Bürgerrechte und Redefreiheit ein, und vertritt diese Standpunkte auf Vorlesungen, Vorträgen und Diskussionen unter anderem bei TWiT Live, TedxHamburg, Hamburg, Internet Society (NY Chapter, New York), the USC Center on Public Diplomacy
Edward Joseph „Ed“ Snowden 
ist ein US-amerikanischer Whistleblower. Seine Enthüllungen gaben Einblicke in das Ausmaß der weltweiten Überwachungs- und Spionagepraktiken von Geheimdiensten – überwiegend jenen der Vereinigten Staaten und Großbritanniens. Diese lösten im Sommer 2013 die NSA-Affäre aus.
Er wurde dafür mehrfach von nichtstaatlichen Organisationen ausgezeichnet und für den Friedensnobelpreis nominiert.
Julian Paul Assange
ist ein australischer politischer Aktivist, investigativer Journalist, ehemaliger Computerhacker, Programmierer und Sprecher der Enthüllungsplattform WikiLeaks.
Neben dem WikiLeaks-Sprecher Kristinn Hrafnsson sowie Daniel Domscheit-Berg und Herbert Snorrason, die WikiLeaks im September 2010 verließen, ist Assange eine der wenigen bekannten Personen der Whistleblower-Plattform im Internet, die es sich zum Ziel gesetzt hat, geheimgehaltene Dokumente allgemein verfügbar zu machen. 
 
Appendix Plattformen
IKT und unsere Gesellschaft
 
Internet-Plattformen sind ein elegantes Mittel der Zwei-Wege-Kommunikation.
Der Informationsanbieter kann Feedback einholen, auch Meinungen des Bürgers sammeln.
Nach einem kulturbedingtem Umdenken der Bürger wird weniger Schrott und mehr sachliche Information abgegeben werden.
 
netzpolitik.org ist ein deutschsprachiges Blog zu digitalen Freiheitsrechten und anderen netzpolitischen Themen und befasst sich unter anderem mit staatlicher Überwachung, Open-Source-Software, Telekommunikationsgesetzen sowie schöpferischem Gemeingut und einer freien Wissensgesellschaft. Auf ihm werden auch Protokolle aus dem NSA-Untersuchungsausschuss veröffentlicht. Das Blog existiert seit 2002 und wird von Markus Beckedahl betrieben.
futurezone
Informanten können über sichere Plattform anonyme Hinweise zu Wirtschaftskriminalität und Korruption geben. Im Probebetriebs sind bereits über 3.500 Hinweise eingegangen.
  • Korruption,
  • Whistleblower,
  • Korruptionsstaatsanwaltschaft
Mit Jahresbeginn 2016 nimmt die von der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) eingerichtet Whistleblower-Homepage nach zwei Jahren Probebetrieb ihren offiziellen Betrieb auf. Die Kommunikationsplattform ermöglicht es Hinweisgebern anonym bei der Aufklärung von schweren Straftaten im Bereich der Wirtschaftskriminalität und Korruption mitzuwirken. 
Mitwisser von Korruption, die bisher oft aus Angst vor persönlichen Nachteilen davor zurückscheuten, Informationen weiterzugeben, können über das gesicherte Online-Portal Hinweise geben und ein nicht rückverfolgbares anonymes Postfach einrichten. Im Gegensatz zu einer anonymen Anzeige können die Ermittler dadurch die Hinweisgeber für weitere Fragen direkt kontaktieren.
 
Helfen Sie mit bei der Aufklärung schwerer Straftaten im Bereich der Wirtschaftskriminalität und Korruption! Wir wahren Ihre Anonymität.
Bitte beachten Sie, dass das System nicht zur Meldung von Notfällen geeignet ist! Bei akuter Gefahrensituation wenden Sie sich bitte an die allgemeinen Notrufdienste.
 
Appendix Presse
IKT und unsere Gesellschaft 
 
Appendix Websites
IKT und unsere Gesellschaft
 
Interessante Websites, für deren Wahrheitsgehalt ich nicht garantieren kann. Ich bevorzuge die hier gezeigten Inhalte nicht, sondern stelle lediglich die Breite der Diskussion dar. 
Kompetenzzentrum Internetgesellschaft KIG
Die Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) sind ein wesentlicher Faktor für Wachstum und Beschäftigung. In Österreich stellt der IKT-Markt mit rund 18,6 Milliarden Euro Umsatz einen substantiellen Anteil von etwa 3,2% des BIP dar. Mehr als 74.700 Menschen sind in diesem Sektor beschäftigt, das sind 2,3% aller Beschäftigten. Rund 40% des Produktivitätszuwachses sind auf den fortschreitenden Einsatz von IKT zurückzuführen.
Forschungsschwerpunkte IT & Humanity
Der Einfluss von ICT auf das soziale und gesellschaftliche Leben (im privaten, öffentlichen und beruflichen Kontext)
 
Appendix Wikipedia
IKT und unsere Gesellschaft
 
Wikipedia stellt, in meinem Weltbild, eine neutrale Informations-Plattform dar. Auch hier kann ich nicht für den Wahrheitsgehalt der Information garantieren. Naturgemäß verändert sich der Inhalt der Seiten laufend. Ich habe daher für die Veränderungen nach meinem Aufruf der Seite keine Kontrolle. 
Cybergesellschaft
bezeichnet in der Soziologie die soziale Ordnung im Cyberspace, die als Erweiterung der menschlichen Gesellschaft und als Aspekt der Informationsgesellschaft verstanden wird. Die Cybergesellschaft findet ihre Ausdrucksformen in der weltweiten Internetkultur, insbesondere in sozialen Netzwerken von Online-Gemeinschaften. Allerdings wird der Gesamtheit aller Internet-Nutzer keine gemeinschaftliche Verbundenheit unterstellt, wie es beim verallgemeinernden Schlagwort Internetgemeinde oder Netzgemeinschaft der Fall ist.
 
Appendix Witze
IKT und unsere Gesellschaft
 
Die hier gelisteten Witze sind bloß als Auflockerung meiner Website gedacht.
Diese Anekdoten habe ich ohne großen Aufwand dem Internet entnommen.
Keinen der hier gelisteten Witze verwende ich in meinen Präsentationen.
Diese Witze sollen lediglich als Hinweis dienen, dass IKT nicht nur ernst gesehen wird.
Vor allem möchte ich damit hinweisen, dass alle meine Keynotes ein motivierendes und unterhaltsames Element enthalten. 
Eine feuchtfröhliche Gesellschaft älterer Herren erscheint gerade im Klubhaus, als einige flotte junge Golferinnen gehen wollen.
"Hallo, schönes Fräulein", versucht einer der Kavaliere anzubandeln, "wohin geht es denn so eilig?"
"Nach Hause - unseren Omas Bescheid sagen, dass jetzt etwas Passendes im Klubhaus ist."

Ein Terrorist stürmt den deutschen Bundestag: "Wo ist Gysi?"
Alle Abgeordneten zeigen auf Gysi. Danach schreit der Terrorist: "Gregor! Duck Dich!"

Kommt ein Mann zum Bäcker: »Grüß Gott, ich hätte gern sechs Semmeln.« 
Sagt der Bäcker: »Nehmen Sie doch sieben, dann haben Sie eine mehr.«                                                          

 
Appendix YouTube
IKT und unsere Gesellschaft

Erfolg im IKT-Sektor - ohne Kooperationen undenkbar!


 
Appendix Zitate
IKT und unsere Gesellschaft

Die höchste Vollkommenheit der Gesellschaft findet sich in der Vereinigung von Ordnung und Anarchie.
Pierre Joseph Proudhon

Die einzige Gesellschaft, in der man es aushalten kann, ist man selbst.
Oscar Wilde

Mit der Gesellschaft zu leben – welche Qual! Aber außerhalb der Gesellschaft zu leben – welche Katastrophe!
Oscar Wilde

Die Gesellschaft verzeiht oft den Verbrechern. Sie verzeiht nie den Träumern.
Oscar Wilde

Die Bevorzugung eines einzelnen Standes oder einer Berufsklasse ist vom gesellschaftlichen Standpunkt aus nur dann zulässig, wenn sie dem Interesse der Gesamtheit entspricht; dann aber ist sie nicht bloß zulässig, sondern geboten.
Rudolf von Ihering

Die Gesellschaft besteht aus zwei Klassen; die einen haben mehr Essen als Appetit, die andern mehr Appetit als Essen.
Nicolas Chamfort

Körperschaften denken wie Individuen zuerst und zumeist an sich selbst. Wenn sie zuweilen etwas von ihren Privilegien opfern, geschieht es nur, um sich die Allianz anderer Korporationen zu sichern
Hippolyte Taine

Eine bevorrechtete Körperschaft, welche sie auch sein mag, kann ihre Beglaubigungsurkunde nur von der Geschichte besitzen; ihre Kraft in der Gegenwart besteht nur, weil sie in früherer Zeit bestand. Notwendig hält sie also an der Vergangenheit fest und fürchtet sich vor Neuerungen.
Anne Louise Germaine de Staël

Alle bürgerliche Gesellschaft ist Klassenordnung. – Keine Macht der Welt wird je bewirken können, daß eine neue künstliche Klassenordnung die natürliche Verschiedenheit der sozialen Gruppen aufhebt.
Heinrich von Treitschke

Die unteren Klassen können nicht gedeihen, wenn die höheren nicht wohl bestellt sind, weil alle innerlich eng verbunden sind. – Es ist kaum möglich, daß in den unteren Kreisen sich das Licht verbreite, wenn es in den oberen verdunkelt ist.
August Boeckh

Es gibt wenig Staaten, in denen die Volksmenge nicht allezeit sich über das Maß der vorhandenen Nahrungsmittel zu vermehren strebt. Dies beständige Streben ist die wahre Ursache, weswegen die unteren Klassen der Gesellschaft allezeit zum Mangel und Elend verurteilt sind.
Thomas Robert Malthus

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü